Beiträge durchsuchen

Abiturprüfungen: Bitte Vorsichtsmaßnahmen beachten

Liebe Eltern,

wir möchten Sie – auch im Namen des hessisches Kultusministeriums – erneut bitten, ihre Kinder über die sinnvollen Vorsichtsmaßnahmen zu informieren und Sie weiterhin bitten, an die Einsicht ihrer Kinder zu appellieren.

Nach übereinstimmender Einschätzung, war es besonders wichtig zu verhindern, dass Schülerinnen und Schüler dem menschlich nachvollziehbaren, derzeit aber unbedingt zu vermeidenden Drang folgen, sich in Gruppen zusammenzufinden.
Nach den ersten beiden Prüfungstagen ist rückgemeldet worden, dass die notwendigen Abstandsregeln auf dem Schulhof und auch in den Prüfungsräumen beachtet werden, jedoch bei der Anfahrt in die Schule und z. T. auch außerhalb des Schulgeländes in einigen Fällen Sicherheitsmaßnahmen von den Schülerinnen und Schülern außer Acht gelassen werden.

Die Schülerinnen und Schüler sollen deshalb auch unbedingt vermeiden, morgens vor dem Schulgelände oder im Anschluss an die Prüfung in Gruppen zusammen zu sein, sondern sich stattdessen direkt und einzeln in die Prüfungsräume und später ebenso auf den Heimweg begeben.

Und nicht zuletzt sollten Schülerinnen und Schüler, die Krankheitssymptome aufweisen, in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder bei denen seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch keine 14 Tage vergangen sind sowie diejenigen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus aufgehalten haben und bei denen noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind, im Interesse aller Abiturientinnen und Abiturienten sowie der aufsichtführenden Lehrkräfte nicht zur Prüfung kommen.

Ein persönlicher Nachteil soll daraus nicht entstehen; an den Nachschreibterminen besteht Gelegenheit, die Prüfung nachzuholen. Und für eine Krankmeldung ist derzeit kein Attest erforderlich.

Liebe Eltern, uns erreichen sehr viele Hilferufe von Eltern, die uns bitten uns für die Absage der Abiturprüfungen einzusetzen. Es erreichen uns auch genauso viele Hilferufe von Eltern, die uns bitten, die Abiturprüfungen auf keinen Fall abzusagen, da sich ihre Kinder darauf vorbereitet haben und das hinter sich bringen wollen. Bei der Landesschülervertretung ergibt sich das gleiche Bild unter den Schülerinnen und Schüler. Die Empfehlung der Landesschülervertretung, Schülerinnen und Schüler selbst entscheiden zu lassen, ob sie die Prüfung jetzt oder zu einem Nachschreibetermin schreiben, ist auf Grund des Pflichtcharakters der Prüfung nicht einfach möglich.
Es besteht aber für alle Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit, sich durch vereinfachte Abmeldung (kein Attest notwendig) krankzumelden, wenn man nicht in der Lage fühlt, die Prüfung auf Grund der Situation mitzuschreiben oder Krankheitssymptome (siehe oben) aufweist.

Die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts zu den Fallzahlen geben Hoffnung (aber nicht Entwarnung!), dass die Maßnahmen die bisher getroffen wurden, erste Erfolge zeigen. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html

Bleiben Sie gesund!
Beste Grüße

Tanja Pfenning

Geschäftsführerin
Landeselternbeirat von Hessen
Dostojewskistraße 8
65187 Wiesbaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.