Beiträge durchsuchen

KMK Pressekonferenz: Informationen zum Umgang mit Covid-19

Liebe Eltern,

die Kultusministerkonferenz (KMK) hat in ihrer Pressekonferenz deutlich gemacht, dass Schülerinnen und Schüler durch Maßnahmen, die im Umgang mit Covid-19 erforderlich sind, keinerlei Nachteile entstehen sollen.

Alle Prüfungen (Abiturprüfung, Haupt- und Realschulprüfungen) werden zunächst wie geplant stattfinden. Die KMK ist bemüht, dass es keinerlei Nachteile für Schülerinnen und Schüler geben wird, das betrifft auch die Anerkennung der Abschlüsse in den anderen Ländern.  Es soll durch die besondere Situation keine Restriktionen sei es bei der Anerkennung der Abschlüsse, der Zulassung zu den Hochschulen oder dem Ausbildungsbeginn geben.

Die KMK kann auf Grund des dynamischen Prozesses nicht ausschließen, dass es flächendeckende Schulschließungen (und Kitas) geben wird. In der heutigen Pressekonferenz wurde deutlich, dass hier alle Bundesländer bemüht sind, einheitliche bundesweite Vorgehensweisen anzustreben.

Die gesamte Pressekonferenz ist auch online abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=FIPcYRrzlM8

Für das Landesabitur hat das Kultusministerium die Regelung getroffen, dass alle Schülerinnen und Schüler, die die Abiturprüfung schreiben, ab Montag von der Schule ausgeschlossen werden, um im Fall einer Schulschließung an der Abiturprüfung teilnehmen zu können (siehe Mail von 17:50 Uhr).

Diese Regelungen wurden zunächst nur für das Landesabitur getroffen, weil diese Prüfungen unmittelbar bevor stehen.
Die anderen zentralen Prüfungen stehen erst deutlich nach den Osterferien an. Über das weitere Vorgehen für diese Prüfungen wird im Bedarfsfall rechtzeitig informiert.

Mit freundlichen Grüßen
i.A.

Tanja Pfenning

Geschäftsführerin
Landeselternbeirat von Hessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.