Beiträge durchsuchen

Neuwahl des Kreiselternbeirates

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Amtszeit des Kreiselternbeirates läuft im Oktober 2019 ab. Als Termin für die Neuwahl ist

Mittwoch, der 27. November 2019, 19:00 Uhr
Humboldtschule Bad Homburg
Jakobistraße 37, 61348 Bad Homburg v.d. Höhe

vorgesehen.

Bei Ihrer nächsten Schulelternbeiratssitzung obliegt Ihnen die Durchführung der Wahlen von Vertreterinnen und Vertretern Ihrer Schule sowie deren Ersatzvertreterinnen und Vertreter für die Wahl des neuen Kreiselternbeirats / Stadtelternbeirats.
Hierzu sagt das Hessisches Schulgesetz (Schulgesetz – HSchG -) in der Fassung vom 01. August 2018, zuletzt geändert am 3. Mai 2018 (GVBl. S.82) in § 114, Abs. 1 folgendes:

„Die Kreis- und Stadtelternbeiräte werden von Vertreterinnen und Vertretern der Schulelternbeiräte der Landkreise, der kreisfreien Städte und der kreisangehörigen Gemeinden, die Träger von Schulen mehrerer Schulformen sind, getrennt nach Schulformen aus ihrer Mitte für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Jeder Schulelternbeirat wählt hierzu aus dem Kreis seiner Mitglieder und deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter für jeweils angefangene 500 Schülerinnen und Schüler eine Vertreterin oder einen Vertreter, mindestens jedoch zwei Vertreterinnen oder Vertreter, und eine entsprechende Anzahl von Ersatzvertreterinnen oder Ersatzvertretern.

Bitte beachten Sie bei der Wahl folgende Bestimmung der „Verordnung für die Wahl zu den Elternvertretungen und die Entschädigung der Mitglieder des Landeselternbeirats und der vom Landeselternbeirat gebildeten Ausschüsse“ vom 01. Juli 2010, zuletzt geändert durch VO vom 07. August 2017 (ABl. S. 684), (folgend EVVO genannt):

§ 12: „(5) Sind in Schulen mindestens zwei Schulformen organisatorisch verbunden, so gelten die Klassenelternbeiräte, die Jahrgangselternvertreterinnen oder Jahrgangselternvertreter und die nach § 106 Abs. 3 und 4 Hessisches Schulgesetz gewählten Elternvertreterinnen und Elternvertreter jeder Schulform sowie die Abteilungselternbeiräte der Berufsschulen für die Wahl des Kreis- oder Stadtelternbeirats als Schulelternbeirat. Sie wählen je nach Schulform die erforderliche Anzahl von Vertreterinnen oder Vertretern sowie von Ersatzvertreterinnen oder Ersatzvertretern aus dem Kreis ihrer Mitglieder und deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter für die Wahl; die Vorbereitung und Durchführung dieser Vertreterwahl obliegt dem Schulelternbeirat.“

„§ 12 (6) Abs. 5 gilt nicht für die Förderstufen, die Schulzweige der Mittelstufenschulen und schulformbezogenen (kooperativen) Gesamtschulen sowie die beruflichen Schulen. Sind Förderstufen Bestandteil verbundener Haupt- und Realschulen, so wählen die Klassenelternbeiräte der Förderstufen entsprechend dem Zahlenverhältnis der Schülerinnen oder Schüler im Haupt- und im Realschulzweig bei der W ahl der Vertreterinnen und Vertreter dieses Schulzweiges mit. Die Klassenelternbeiräte derjenigen Förderstufen, die organisatorischer Bestandteil einer Grundschule sind, wählen auch dann bei der Wahl der Vertreterinnen und Vertreter der Grundschulen mit, wenn die Grundschule mit einer Hauptschule oder mit einer verbundenen Haupt- und Realschule verbunden ist. Über die Zuordnung zu einem Schulzweig entscheidet im Zweifelsfall das Los. Während eine Schule jahrgangsweise aus einer Schulform in eine andere überführt wird, wählt ihr Schulelternbeirat nur Vertreterinnen und Vertreter für diejenige Schulform, zu der im Zeitpunkt der Wahl die größere Zahl ihrer Jahrgangsstufen gehört; bei gleicher Zahl von Jahrgangsstufen ist die Schulform mit der größeren Schülerzahl maßgeblich.“

Wir bitten Sie, diese Wahl vorzubereiten und so rechtzeitig durchzuführen, dass Sie Namen und Anschriften der gewählten Vertreterinnen oder Vertreter sowie der Ersatzvertreterinnen oder Ersatzvertreter bis zum 25.10.2019 dem Kreiselternbeirat mitteilen können.
Bitte senden Sie die entsprechenden Daten an die E-Mail-Adresse des Kreiselternbeiratesg.stegmann@kreiselternbeirat-htk.de .

Die Anzahl der an Ihrer Schule zu wählenden Vertreterinnen und Vertreter hängt von der Anzahl der Schülerinnen und Schüler zum Zeitpunkt der Wahl ab; diese ist von Ihrer Schulleitung festzustellen und Ihnen mitzuteilen.

Die gewählten Vertreterinnen und Vertreter werden durch die diesem Schreiben beiliegenden Einladungsschreiben zur Wahl des Kreiselternbeirates eingeladen. Bitte leiten Sie diese Schreiben entsprechend an die gewählten Personen weiter.

Anliegend übersenden wir Ihnen eine Blanko-Wahlbescheinigung, die Sie bitte an die Schulleitung zum Kopieren weitergeben. Nach der Wahl soll den gewählten Vertreterinnen und Vertretern sowie den Ersatzvertreterinnen oder Ersatzvertretern die ausgefüllte und von der Schulleitung unterschriebene Wahlbescheinigung ausgehändigt werden. Vor der Wahl zum Kreiselternbeirat sind diese Wahlbescheinigungen dem Wahlausschuss persönlich vorzulegen.

Ohne Wahlbescheinigung ist eine Teilnahme an der Wahl nicht möglich!

Als Ansprechperson des Kreiselternbeirates für die Vorbereitung und Durchführung der Wahl wurde Herr Gereon Stegmann (1. Vorsitzender) benannt.
Telefon: 06173 / 1870 E-Mail: g.stegmann@kreiselternbeirat-htk.de

Mit freundlichen Grüßen

Gereon Stegmann
1. Vorsitzende/r
Kreiselternbeirat Hochtaunuskreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.