Weitere Schulöffnung ab Klasse 7 – voraussichtlich ab 22.3.21

Liebe Eltern,

 

abhängig vom weiteren Infektionsgeschehen, ist geplant, dass ab dem 22. März 2021 auch die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 in den Wechselunterricht gehen können. Die Ausgestaltung des Wechselunterrichts obliegt den Schulen. Dabei soll jedoch mindestens an einem Tag pro Woche Präsenzzeit für jede:n Schüler:in stattfinden.

Mehr Impfungen und Tests sollen zudem für mehr Sicherheit an den Schulen führen.

 

Wichtig: Je nachdem wie sich der Inzidenzwert entwickelt, kann sich dieser Öffnungsschritt auch vertagen. Insbesondere, wenn der Inzidenzwert bis dahin über 100 steigen sollte.

 

Hinweise für Eltern zur Bewältigung dieser derzeit besonderen Situation stellt das Kultusministerium hier zur Verfügung: https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/umgang-mit-corona-schulen/fuer-eltern/hinweise-und-hilfe-fuer-eltern.

 

Zur Leistungsbewertung:

Wichtig: Als Eltern müssen Sie (zu Schuljahresbeginn) darüber informiert werden, nach welchen Gesichtspunkten die Bewertung der Leistungen erfolgt. Die Kriterien, nach denen die Leistungen beurteilt werden, müssen auch den Schüler:innen bekannt sein.

Ändern sich Kriterien der Leistungsbewertung während eines Schuljahres (z. B. durch unterschiedliche Unterrichtsformen) müssen Eltern und Schüler auch im Laufe eines Schuljahres entsprechend informiert werden!

 

Das Kultusministerium geht grundsätzlich von einer Gleichwertigkeit von Präsenz-, Wechsel- und Distanzunterricht aus. Die unterschiedlichen Unterrichtsformen haben keinen Einfluss auf die Leistungsbewertung. Es gelten jedoch die allgemeingültigen Bewertungsmaßstäbe, wonach für alle Schüler:innen eine:r Lerngruppe die gleichen Lernvoraussetzungen gegeben sein müssen – unabhängig von der Unterrichtsform.

Die im Rahmen des Distanzunterrichts (ein von der Lehrkraft regelmäßig und planmäßig gesteuerter Lernprozess) erbrachten Leistungen fließen in die Leistungsfeststellung ein.

 

Von besonderer Relevanz sind schriftliche Leistungsnachweise, die jedoch nur in Präsenz stattfinden dürfen.

 

Für Schüler:innen ab Klasse 7, die ab 22.März in den Wechselunterricht zurückkehren, gilt dass bis zu den Osterferien weiterhin keine Klassenarbeiten etc. geschrieben werden. Lernkontrollen, um den aktuellen Lern- und Leistungsstand festzustellen sind aber möglich.

 

Weitere Informationen finden Sie im Schreiben des Kultusministers.

 

Mit freundlichen Grüßen

Tanja Pfenning

Geschäftsführerin
Landeselternbeirat von Hessen
Dostojewskistraße 8
65187 Wiesbaden